Oct 24

Kunst 4.0 oder das Überleben der Malerei

Eine Ausstellung im Rahmen der Vienna Art Week vom 13.-19. November 2017 in Kooperation mit Cserni Live.
kuratiert von Ursula Tuczka

Künstler/innen: Naomi Devil, Christian Eisenberger, Goldscheyder Les-Tardes, Nubauer

Kunst 4.0 möchte aufzeigen, wie sich die klassische Malerei in dieser technisierten Welt behaupten kann. Es wurden somit Künstler/innen gewählt, die das Thema aufgreifen, damit experimentieren ohne das Medium Malerei zu verlassen und es in das 21 Jahrhuntert transformieren. Denn auch in der modernen Kommunikation, den neuen Medien, der “neuen Kunst” spielt immer noch das Bild eine zentrale Rolle und gewinnt an Bedeutung. Ob sequenziell, geschnitten, gepixelt, fotografiert oder technisch verändert: die Bildsprache wird auch diese Revolution „überleben“ und mit ihr die Malerei.

ERÖFFNUNG: 9. November 2017, 18.30 Uhr, Wipplingerstrasse 37, 1010 Wien (Cserni Live)

DAUER DER AUSSTELLUNG: 10. November – 18. November 2017
Mo-Fr 9-17Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

ORT: CSERNI Live, Wipplingerstrasse 37, 1010 Wien

Unterstützt von illy Kaffee und Cserni Live

About the Author:


Sorry, the comment form is closed at this time.